Modernes Fuhrparkmanagement

Fuhrpark

Fuhrparkmanagement (Foto: © arsdigital – Fotolia.com)

Fuhrparkmanagement ist weit mehr als eine effiziente Auslastung der eigenen Lkw-Flotte
Die großen Logistikunternehmen in Deutschland setzen verstärkt auf den Einsatz sauberer Lkws der Klassen 5 und 6. Der Vorteil: Bei einem Einsatz in Deutschland werden Abschläge auf die Autobahnbenutzungsgebühr gewährt. Die BlueTec-Dieseltechnik der neuen Lkw umfasst drei wesentliche Komponenten: einen weiterentwickelten Motor, einen zusätzlichen Katalysator und einen AdBlue-Tank. Die Aufgabe des Katalysators besteht darin, die Stickoxide zu vermindern, was mithilfe des Zusatzstoffs AdBlue passiert, der aus einem separaten AdBlue-Tank zugeführt wird.  Bargeldlos tanken ist auch bei AdBlue-Tanken möglich.  Details dazu, zum Beispiel unter aral-cardplus.de.

Modernste Navigation ist im Fuhrparkmanagement unerlässlich
Bei einer elektronisch unterstützten Fuhrparkverwaltung und Logistiksteuerung laufen alle Informationen und Daten in der Zentrale zusammen wobei alle Fäden des Lkw-Flottenmanagements von der Navigation bis zur Ferndiagnose zeitnah dort verwaltet werden können. So gibt es hierzu schon eine Reihe moderner Informationstechnologien und Lösungen, welche ständig angepasst und verbessert werden. Mithilfe eines satellitengesteuerten Navigationssystems, das die Fahrer sicher an ihr Ziel leitet, wobei es in der Feinsteuerung Sonderinformationen wie Unterführungshöhen oder die Tragfähigkeit von Brücken berücksichtigt, werden Transport- und Streckenverlauf, einzuhaltende Ruhezeiten und die Warendisposition verwaltet. Darüber hinaus enthält es eine Tankstellenliste, sodass daraus genau jene ausgewählt werden können, die auf der vorgesehenen Route die günstigsten Preise bieten und wo bargeldlos tanken problemlos möglich ist. Über eine Schnittstelle können auch verschiedenste Fahrzeugdaten wie verbliebene Tankfüllung, Motordrehzahlen oder Fahrgeschwindigkeit abgerufen werden. Die Zentrale sieht jederzeit auf dem Computerbildschirm, wo sich jedes Fahrzeug befindet, ob es steht oder in welche Richtung es fährt, und kann deshalb bei Eingang eines neuen Auftrages sofort über Terminal neu oder zusätzlich disponieren, wobei der Auftrag direkt auf das Fahrerdisplay im Fahrzeug geht. Der Fahrer kann seinerseits über das Display mit der Zentrale kommunizieren. Die Disponenten erhalten einen Überblick über Ruhe-, Fahr- und Stehzeiten oder auch über Öffnungen der Ladebordwand.

Fuhrparkmanagement als wichtiger Teil der Distributionsverwaltung
Primäres Ziel einer Verwaltung des eigenen Distributionsnetzes ist es, die Logistik zu verbessern und die diesbezüglichen Kosten durch Bündelung von Warensendungen auch von dritten Unternehmen zu senken. Dies kann für Logistikunternehmen auch unter Umständen bedeuten, einen eigenen, etwas ungewöhnlichen Weg zu gehen, nämlich den Weg der Auslagerung von Logistik-Leistungen an unabhängige, aber eben „eigene“ Firmen. „Die Logistik“ bleibt somit eine der zentralen Aufgaben und eine der Stärken.
Eng mit einem Fuhrparkmanagement zusammenhängt die Errichtung, ein zweckdienlicher Ausbau oder eine kontinuierliche Verbesserung eines hochmodernen Lagers. Das Lager und dessen Organisation und Automatisierungsgrad gehören mit zu den fortschrittlichsten Bereichen in der Logistikgestaltung. Die von der EDV-Abteilung verwaltete Automatisierung in der Lagersteuerung garantiert dabei eine absolute Zuverlässigkeit mit einer Zugriffsgarantie von über 99,999 %, bei einer Geschwindigkeit von ca. 110 Paletten Ein- und 110 Paletten Auslagerung je Stunde in den Spitzen.
Die Warenbewegungen in den Kühl- oder Lagerzellen werden vom Computer gesteuert und erfolgen voll- oder teilautomatisch. Die Produkte im Lager werden bei erfolgreichen Logistikunternehmen alle drei Tage umgeschlagen, was bedeutet, dass jedes Produkt durchschnittlich nur drei Tage im Lager bleibt. Die ganze Organisation zielt darauf ab, die Kosten zu senken und gleichzeitig ein Maximum an Flexibilität zu erreichen.
Nur durch das Zusammenwirken der Beschaffungslogistik, der Lagerhaltung und der Distributionslogistik ist es möglich, Produkte pünktlich und kostengünstig auszuliefern und so ein effizient funktionierendes Fuhrparkmanagement zu betreiben.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.