Verzinken, Korrosionsschutz, Feuerverzinken

Rost frisst Werte auf

Rost frisst Werte auf (Foto: © Alberto Masnovo – Fotolia.com)

Jährlich gehen immense volkswirtschaftliche Werte verloren, wenn Baukonstruktionen, Maschinenteile, Fahrzeuge, Normteile oder metallene Außenanlagen nicht ausreichend vor Korrosion geschützt worden sind. Besonders für solche Bauteile aus Eisen sind Rost und aggressive Umweltbelastungen der größte Feind. Ein Gitterrost oder ein Eisenzaun, der bereits vom Rost angefressen ist, muss mit aufwendigen Arbeitsmethoden davon befreit werden. Die Möglichkeiten sind vorhanden, besser ist es jedoch, wenn gleich bei der Herstellung und Verarbeitung dieser Eisenteile vorgesorgt wird. Verzinken, und hier speziell die Feuerverzinkung, bietet einen qualitativ hochwertigen Schutz vor Korrosion. Beim Feuerverzinken wird geschmolzenes Zink bei hoher Temperatur auf Eisen oder Stahl aufgebracht. Es verbindet sich auf dessen Oberfläche zu einer widerstandsfähigen Eisen-Zink-Legierungsschicht und wird durch einen fest haftenden Zinküberzug dauerhaft und korrosionssicher abgeschlossen. Dieser Korrosionsschutz zeichnet sich durch eine sehr hohe Lebensdauer aus.

Diese hochwertige Vergütung metallischer Bauteile durch Feuerverzinkung ist eines der Teilgebiete aus dem Leistungsportfolio der Seppeler-Gruppe aus dem nordrhein-westfälischen Rietberg. Zwölf Unternehmen haben sich hier zu einem Verbund zusammengeschlossen und sind sowohl in operativer Eigenständigkeit als auch in Kooperation miteinander tätig. Mit neun Niederlassungen in NRW, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie zwei Werken in Polen betreut Seppeler einen außergewöhnlich großen Kundenkreis.
Synergien erzeugen und Qualität umsetzen – dieses Prinzip verwirklicht die Seppeler-Gruppe in ihren drei Teilbereichen unter dem Motto „Seppeler-bei uns klappt`s“.

Die Feuerverzinkung

Die Seppeler-Gruppe ist mit ihren zahlreichen Standorten ganz in der Nähe ihrer Kunden. Dies ist wichtig, denn der Transport von Bauteilen, die zum Feuerverzinken gebracht werden, ist oft mit großer Transportlogistik verbunden. Immerhin verfügt das Unternehmen über Europas breiteste Verzinkungsanlage, die Bauteile bis zu einer Breite von 2,80 Metern und 15 Tonnen Stückgewicht aufnehmen kann. Aber auch überlange Teile bis teilweise 23 Meter werden im hochwertigen Doppeltauchverfahren veredelt. Die Feuerverzinkereien der Seppeler-Gruppe bieten ihre Leistungen außerdem im Bereich der Kleinteile-Verzinkung an.

Behältertechnik

Die Rietbergwerke Behältertechnik beschäftigt sich unter anderem mit stationären und mobilen Tankanlagen, wie sie in betriebsinternen Betankungsanlagen der Industrie und Logistik gebraucht werden. Lagerbehälter und Pufferspeicher, Sammelbehälter und Abfallanlagen – überall, wo technische Anlagen mit Behältern verbunden sind, sind die Rietbergwerke professioneller Lieferant mit innovativen, hochwertigen Produkten.

Gitterroste

Die Seppeler-Gruppe liefert seinen Kunden nach Maß angefertigte Gitterroste. Seppeler greift dabei auf die High Solid Gitterroste von Helling und Neuhaus zurück, die sich durch eine 50 Prozent höhere Belastbarkeit als herkömmliche Gitterroste auszeichnen. Als Schwerlastgitterroste, Gitterrosttreppen, Zäune, Fassadenroste oder Bodengitter – diese Gitterroste sind universell einsetzbar. Selbstverständlich ist auch hier wieder die Synergie der Seppeler-Gruppe, gemeinsam mit der Feuerverzinkung, das Markenzeichen „Seppeler – bei uns klappt`s“.

 

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.