Mobile Recruitment: Wenn Arbeitgeber das virtuelle Lasso auswerfen

Mobile Recruitment
Mobile Recruitment

Es ähnelt schon ein wenig dem Wild-West-Lifestyle vergangener Tage, wenn Firmen heute via Smartphone auf Mitarbeiterwerbung gehen. Wie genau das funktioniert und welchen Erfolg das gerade im Recruitment der Generation Y hat, ist hier die Frage.

Lokales Marketing erfolgreich im Recruiting einsetzen

Eigentlich dienen Location-Based-Marketingmaßnahmen (LBM) in erster Linie dazu, neue Kunden via Smartphone anzusprechen. Das heißt, kommt ein Smartphone-User in die Nähe eines bestimmten Geschäfts, dann erhält er via App, Social-Media-Kanal oder via Push-News-Dienst aktuelle Angebote, Termine, Rabatte oder Coupons des entsprechenden Unternehmens direkt auf sein Smartphone. Voraussetzung ist natürlich, dass die GPS-Einheit aktiviert ist und sich der User für die Benachrichtigungen bestimmter Unternehmen auch angemeldet hat. Ein gutes Beispiel, wie erfolgreich diese Form des lokalen Marketings sein kann, bietet die LBM-Kooperation von H&M und O2: Jeder User, der sich für den Service „O2 More Local“ angemeldet hat, erhält einen digitalen 25 %-Rabattgutschein von H&M zugesendet, sobald er in die Nähe einer Filiale des Modekonzerns kommt. Was bei potenziellen Kunden funktioniert, soll in Zukunft auch verstärkt bei Bewerbern Erfolg haben – das verspricht sich zumindest die US-Marketing-Agentur Grapevine Marketing. Dabei bedient sie sich neuester Kommunikationstechnologien. „Mobile Recruitment: Wenn Arbeitgeber das virtuelle Lasso auswerfen“ weiterlesen

Paketwaagen für das Business

Versandhandel - Kommissionierer am PacktischWaagen und Gewichte sind bereits seit ca. 3000 vor Christus bekannt. Die alten Ägypter waren die ersten Menschen, die nach Überlieferung Gewicht mittels einer Waage gemessen haben. Zu Beginn handelte es sich um einfache Balkenwaagen. Die Waagen entwickeltenn sich weiter, aber ihr grundlegendes Prinzip blieb dasselbe. Mechanische Waagen wurden in unserer modernen HighTech-Zeit dann meist durch elektronische Waagen ersetzt. Elektronische Waagen sind präziser, robuster, besser und schneller ablesbar und zumeist auch preiswerter. „Paketwaagen für das Business“ weiterlesen

Mastercard

Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.

Existenzgründungsberatung – der erste Schritt in die Selbstständigkeit

Viele Arbeitsuchende spielen mit dem Gedanken, sich selbstständig zu machen, der Staat fördert das auf vielfältige Weise. Sowohl die Jobcenter als auch die ARGE, die KfW und die einzelnen Bundesländer stellen Fördermittel für Existenzgründer zur Verfügung. Die Initiative von Existenzgründern lässt sich auf vielfältige Weise absichern, der erste Schritt in die Selbstständigkeit ist es allerdings, alle diese Möglichkeiten kennenzulernen. Die Wirtschaftsberatung Mulfinger aus Heilbronn bietet Existenzgründungsberatung an, hilft bei der Beantragung von Fördermitteln und Krediten und erstellt mit den Gründern den alles entscheidenden Business-Plan. „Existenzgründungsberatung – der erste Schritt in die Selbstständigkeit“ weiterlesen