Veröffentlichungen

Leuchtturmprojekt: Gründung des Deutschen Internet-Instituts

Internet of things

Die Nutzung des Internets schreitet voran

Die Nutzung des Internets schreitet voran. Big Data ist kein Fremdwort mehr und immer mehr Menschen machen sich Gedanken darüber, wie sie persönliche Datensicherheit mit der zunehmenden Digitalisierung ihrer Umwelt überhaupt in Einklang bringen können. Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat diese Gemengelage erkannt und daher schon im Jahr 2015 die Gründung einer Forschungseinrichtung in den Etat gestellt, die sich mit den Auswirkungen des Internets auf unsere Gesellschaft, Wirtschaft und unsere persönlichen Rechte auseinandersetzt. Trotz dieses komplexen Aufgabengebietes trägt das neue Institut einen vergleichsweise einfachen Namen: Deutsches Internet-Institut. Continue reading “Leuchtturmprojekt: Gründung des Deutschen Internet-Instituts” »

Arbeitsplatzstudie: Unternehmenshierarchie entscheidet über Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Zielgruppenbestimmung

Arbeitsplatz(© vege – Fotolia.com)

Wer kennt das nicht: Die Chefetage fährt in der Firmenlimousine vor, zückt das neueste IPhone und trägt lässig den Firmenlaptop unterm Arm, wenn der Arbeitstag so gegen 10 Uhr beginnt. Nach außen hin scheinen Führungskräfte oftmals privilegiert. Ob in Bezug auf die Arbeits- und Präsenzzeiten oder in Hinsicht auf die technologische Ausstattung, Chefs haben hier die Nase vorn. Stimmt das tatsächlich? Eine Studie im Auftrag von Steelcase und Ipsos Institute unter 12.480 Teilnehmern aus über 17 Ländern ging dieser Frage nach. Dabei kam auch Überraschendes zutage:

Das Chefbüro ist technologisch up to date

Wie eingangs schon beschrieben, finden sich firmeneigene Smartphones und Laptops tatsächlich mehrheitlich bei den Führungskräften. So nutzen 63 % der befragten Chefs ein Handy und 66 % ein Notebook auf Firmenkosten. Von den Angestellten gaben lediglich 39 % an, dass sie ebenfalls die neueste Kommunikationstechnologie von ihrem Arbeitgeber gestellt bekommen würden. Das hat offensichtlich auch Auswirkungen auf die Flexibilität der Arbeitszeiten und des Arbeitsortes. Denn während von den Führungskräften knapp zwei Drittel (63 %) frei über ihren Arbeitsort entscheiden können und 56 % dies auch regelmäßig für das Arbeiten im Homeoffice nutzen, dürfen von den Angestellten zwar 50 % individuell ihren Arbeitsplatz wählen. Doch gerade einmal 43 % wird die Arbeit im Homeoffice überhaupt ermöglicht. Entwickelt dies auch messbar Strahlkraft auf die Arbeitsmotivation? Continue reading “Arbeitsplatzstudie: Unternehmenshierarchie entscheidet über Zufriedenheit am Arbeitsplatz” »

Big Data Management: Welche Chancen die Datenflut für KMU bereithält

Big Data

Big Data

Big Data ist kein Thema für den Mittelstand? Weit gefehlt! Denn auch in mittelständischen Unternehmen nimmt die Datenmenge kontinuierlich zu: Wo Produktionsabläufe automatisiert und digital gesteuert werden, das Marketing zunehmend im digitalen Raum des Internets stattfindet und Personal durch maßgeschneiderte Software ersetzt wird, da entstehen auch in kleinen und mittleren Unternehmen inzwischen große Datentöpfe. Doch was tun mit diesen Informationen? Laut einer Studie der Universität Potsdam standen dieser Frage im Jahr 2015 noch 70 % aller 1.500 teilnehmenden KMU-Manager weitgehend ratlos gegenüber. Dabei birgt die täglich wachsende, unternehmensinterne Datenflut große Chancen für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens. Continue reading “Big Data Management: Welche Chancen die Datenflut für KMU bereithält” »

Hohe Weiterbildungkosten? Diese Fördertöpfe bietet der Bund

4.200 Euro? Entsetzen breitet sich im Gesicht von Janina Möller aus. Das lässt das Budget der 23-jährigen Marketingkauffrau nicht zu. Dabei würde sie zu gerne in einem Fernlehrgang ihren Fachwirt erwerben. Den muss sie sich dann wohl leider abschminken, bedauert die junge Frau. Wie soll sie das Geld auch zusammenkratzen? Janina Möller ist nicht die einzige, die beim Blick auf die Kosten einer Weiterbildung den Gedanken, diese zu machen, wieder verwirft.

Wenn das Unternehmen nicht unterstützend eingreift und wenigstens anteilig die Kosten übernimmt, scheint die Realisierung einer Fortbildung oft in weiter Ferne. Da hilft ein Blick in die Fördertöpfe des Staates. Dieser unterstützt den Wunsch nach beruflicher Weiterbildung und bietet Arbeitnehmern, Selbstständigen, Arbeitslosen und Berufsrückkehrern verschiedene Förderprogramme an: Sind die Fördervoraussetzungen erfüllt, lässt sich damit viel Geld sparen. Continue reading “Hohe Weiterbildungkosten? Diese Fördertöpfe bietet der Bund” »

Arbeit muss in Zukunft mehr Sinn machen

Mentalitätswandel in der Arbeitsmarkt

Mentalitätswandel in der Arbeitsmarkt

Wie die Generation Y den Arbeitsmarkt revolutioniert

„Lehrjahre sind keine Herrenjahre!“ und „Arbeit adelt!“, hinter diesen althergebrachten Weisheiten steckt ein Arbeitsverständnis, das in der heutigen Arbeitswelt immer weniger zutrifft. Gerade junge Arbeitnehmer, die noch an der Schwelle des Berufslebens stehen, verlangen mehr: von der Arbeit, von ihrem Arbeitgeber, von ihrem Leben. Gero Hesse, Leiter der embrace-Studie „Karriere trifft Sinn“, sieht darin sogar eine radikale Abkehr von althergebrachten Normen der Arbeitswelt und vermerkt: „Wir stehen vor einem radikalen Wandel in der Arbeitswelt.“ Continue reading “Arbeit muss in Zukunft mehr Sinn machen” »