eNetworking-Event „Corona – was nun?“ vom TIC

Corona Virus
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Am Mittwoch, den 22. April findet von 17.00 bis 18.30 Uhr das eNetworking-Event des Travel Industry Clubs (TIC) statt. Hier werden diverse Unternehmen aus der Reisebranche Ein- und Ausblicke geben – moderiert wird die Veranstaltung vom Dekan des Fachbereichs „Tourismus & Hospitality“ der IST-Hochschule für Management, Prof. Dr. Felix Kempf.  

Weltweite Reisewarnungen, unzählige Stornos sowie stillgelegte Kreuzfahrtschiffe und Flugzeuge sind nur einige Auswirkungen der Corona-Pandemie. Die Tourismusindustrie leidet besonders unter der derzeitigen Situation.

In dem eNetworking-Event des Travel Industry Clubs werden Akteure der Reisebranche darüber berichten, wie sie mit der Corona-Krise umgehen und welche Maßnahmen getroffen wurden. Hierfür konnte der TIC Prof. Dr. Felix Kempf als Moderator der Veranstaltung gewinnen. „eNetworking-Event „Corona – was nun?“ vom TIC“ weiterlesen

Geld oder Gutschein? (Europa-)Recht in Zeiten von COVID-19

Freizeit- und Urlaubsfreuden dahin – und jetzt auch noch die (An-)Zahlung für Tickets, Flug, Mietwagen und Hotel?

Ein Kommentar von Prof. Daniel-Erasmus Khan, Professur für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht an der Universität der Bundeswehr München

Der Erste Weltkrieg begann mit einem klaren Völkerrechtsbruch. „Not kennt kein Gebot“: So rechtfertigte der deutsche Reichskanzler am 4. August 1914 die Invasion der neutralen Staaten Belgien und Luxemburg. Theobald von Bethmann Hollweg war das Gebot sehr wohl bewusst – und das Unglück nahm seinen Lauf. Immer wieder hat es das Recht in Krisenzeiten schwer, seine Geltung zu behaupten: „Unter den Waffen schweigen die Gesetze“ – so forderten es für Kriegszeiten bereits Cicero, Hobbes und – jedenfalls für Terroristen – auch George W. Bush. Und auch Pandemien können Herrschenden als wohlfeiler Vorwand für eine Demontage von Freiheitsrechten und Rechtsstaatlichkeit dienen. „Geld oder Gutschein? (Europa-)Recht in Zeiten von COVID-19“ weiterlesen

Jubiläums-Ass Euro Grand Kickoff

© Jubilee Ace

Nur wenige Tage vor ihrem Jubiläum hielt Jubilee Ace am 28. Februar 2020 einen Grand Kickoff im KAP Europa in Frankfurt ab. Trotz der kürzlichen Verbreitung des Covid-19-Virus waren Hunderte von Menschen unbeeindruckt und strömten aus allen Ecken Europas herbei. Die massive Wahlbeteiligung ist ein Beweis für die enormen Fortschritte und die Fanbasis, die Jubilee Ace in Europa aufgebaut hat. „Jubiläums-Ass Euro Grand Kickoff“ weiterlesen

Unternehmen fordern leistungsfähiges, zukunftsstarkes Klimapaket

Klimawandel und CO2
Foto von icon0.com von Pexels

Gemeinsam mit bereits über 1.000 Unternehmen, Verbänden und der Wirtschaftsinitiative Entrepreneurs For Future positioniert sich die GLS Bank für eine ausnahmslose CO2-Abgabe. Bis zum nächsten globalen Klimastreik von Fridays for Future am 29.11.19 sollen sich auf www.unternehmenfuersklima.de noch weitere Unternehmen der Kampagne anschließen.

„Das Klimapaket der Bundesregierung erreicht weder die Ziele des Pariser Klimaabkommens, noch gehen davon die notwendigen Impulse für eine nachhaltige Wirtschaft aus“, so Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Bank. Die Unternehmen fordern darum die Politik auf, das Paket dringend nachzubessern. „Es ist die Verantwortung unserer Generation, dass sich Klimaschutz an den faktischen Notwendigkeiten orientiert. Nur durch adäquate Korrektive schaffen wir ein Innovationsumfeld für ein Umsteuern unserer Wirtschaft in eine lebenswerte Zukunft“, so Dr. Rüdiger Fox, Geschäftsführer der Sympatex Technologies GmbH. „Unternehmen fordern leistungsfähiges, zukunftsstarkes Klimapaket“ weiterlesen

Deutsche Auto-Konzerne verlieren Anschluss an USA, Japan & China bei Zukunftstechnologien


Foto von Rodolfo Clix von Pexels

Weltweit immer mehr Patente für autonomes Fahren, Brennstoffzellen und Truck-Platooning / Deutschland im internationalen Vergleich nur auf Rang Vier.

Bei Patenten im Bereich autonomes Fahren sind die deutschen Unternehmen weit abgeschlagen. Nach Daten von “iplytics“ gibt es in den USA 28.479 angemeldete Patente, in Deutschland lediglich 5.777. Auch in Punkto Brennstoff-Zellen scheinen die deutschen Auto-Konzerne Aufholbedarf zu haben. Einziger Lichtblick sind die Anmeldungen im Segment des Truck-Platooning. „Deutsche Auto-Konzerne verlieren Anschluss an USA, Japan & China bei Zukunftstechnologien“ weiterlesen