Abrechnungssystem Fakturia: Die automatisierte Abrechnungssoftware für wiederkehrende Zahlungen im Detail

Fakturierung
Fakturierung

Die cloudbasierte Abrechnungslösung „Fakturia“ ist eine automatische Fakturierungssoftware speziell für Geschäftsmodelle mit wiederkehrenden Zahlungen. In diesem Artikel nehmen wir den Abrechnungs-Automat genauer unter die Lupe und betrachten seine Features im Detail.

Fakturia ist als Mietsofware konzipiert, nach einer kostenlosen Testphase kann es über eine Monats- oder Jahrespauschale erworben werden. Für Gründer und Startups gibt es darüber hinaus eine dauerhaft kostenlose Version, welche jedoch auf 10 aktive Kundenverträge begrenzt ist. Standardmäßig wird die Software in einem TÜV-zertifizierten Rechenzentrum in München betrieben. Auf Anfrage ist es Kunden jedoch möglich, sie auch auf einem eigenen Server zu betreiben. „Abrechnungssystem Fakturia: Die automatisierte Abrechnungssoftware für wiederkehrende Zahlungen im Detail“ weiterlesen

Mastercard nutzt künstliche Intelligenz für besseres, sichereres Einkaufen

mastercard-decision-intelligence_a-typical-shopping-experienceDecision Intelligence nutzt maschinelle Lerntechnologien, um die Genehmigung rechtmäßiger Transaktionen zu erleichtern und den Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu ermöglichen.

Frankfurt am Main, 30. November 2016 – Mastercard bietet ab sofort den umfangreichen Autorisierungs- und Betrugserkennungsservice Decision Intelligence an. Dieses Tool unterstützt die Kartenherausgeber mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, die Genehmigung von Transaktionen zu optimieren und damit überflüssige Ablehnungen von Transaktionen, die zu Unmut bei Kreditkarteninhabern führen, zu reduzieren. „Mastercard nutzt künstliche Intelligenz für besseres, sichereres Einkaufen“ weiterlesen

Kostenersparnis für Geschäftsleute im Außendienst

Reisekosten (© DOC RABE Media - Fotolia.com)
Reisekosten (© DOC RABE Media – Fotolia.com)

Zugegeben – nicht jeder arbeitet gerne im Außendienst. Doch diejenigen, die mit Leidenschaft dort tätig sind, wissen die Vorteile zu schätzen: Herrliche Landschaften breiten sich vor dem Reisenden aus, man lernt Land und Leute kennen und erfährt viel über regionale und nationale Unterschiede wie Gemeinsamkeiten. Trotz aller Annehmlichkeiten wissen Vielreisende im Außendienst allerdings auch über die Nachteile: Wenn der Dienst es vorschreibt, isst man dort, wo ein Restaurant an der Straße liegt. Ebenso wählt der Mitarbeiter im Außendienst nicht die angenehmste Airline, sondern bucht den Flug, der ihn pünktlich zum Ziel bringt. Und man tankt an der nächsten Tankstelle bevor der Sprit zur Neige geht, statt dort, wo er preiswert zu bekommen ist. Regionale Unterschiede können auch enorme Kosten verursachen. „Kostenersparnis für Geschäftsleute im Außendienst“ weiterlesen

Finance Business Partnering – CFO Report 2013

© Marco2811 - Fotolia.com
© Marco2811 – Fotolia.com

Das Personaldienstleistungsunternehmen Robert Half (www.roberthalf.de) führt in seinem CFO Report 2013 die Bedeutung von Business Partnering in der Finanzabteilung aus und wie dies am besten implementiert werden kann.
Die aktuelle Studie zum Finance Business Partnering:
Robert Half International ist ein börsennotierter Personaldienstleister, welcher mehr als 400 Niederlassungen auf der gesamten Welt unterhält. Dabei konzentriert es sich auf die Überlassung und Vermittlung von Kräften aus der Sparte Finanz- und Rechnungswesen. In Deutschland ist die Robert Half Deutschland GmbH & Co KG mit 11 Niederlassungen vertreten, welche in Ballungsgebieten wie beispielsweise Berlin, Frankfurt am Main, München, Köln, Hamburg und Düsseldorf zu finden sind. Regelmäßig bringt das Unternehmen interessantere Studien heraus, dessen Datenbasis von unabhängigen Marktforschungsunternehmen stammt. Im CFO Report 2013 weist das Personaldienstleistungsunternehmen darauf hin, dass sich nicht mehr nur auf die Buchhaltung konzentriert werden kann. „Finance Business Partnering – CFO Report 2013“ weiterlesen

Leasing im Industriebereich

Leasing-Flotte eines Unternehmens
Leasing-Flotte eines Unternehmens (Foto: © arsdigital – Fotolia.com)

Das Leasing beschreibt allgemein eine besondere Art der Konsumgüter- und Investitionsvermietung. Obwohl der Begriff selbst aus dem Englischen stammt und mit “Mieten” oder “Pachten” übersetzt werden kann, entspricht das Leasing eher einer Sonderform von einem Mietverhältnis, bei dem der Gewährleistungsanspruch bzw. die Instandsetzungs- und Wartungsleistung vom Leasingnehmer erbracht werden muss. Dadurch ist die Rede von „atypischen“ Mietverträgen, bei denen Preis- und Sachgefahr auf den Leasingnehmer übergehen.

Leasingunternehmen als mögliche Intermediäre

Schließt ein Industrieunternehmen einen Vertrag unmittelbar mit dem Hersteller des Leasingobjektes ab, ist die Rede vom direkten Leasing. Umgekehrt wird vom indirekten Leasing gesprochen, sobald eine Leasinggesellschaft als Intermediär agiert und das Gut zunächst vom Hersteller erwirbt, um es dann an den Leasingnehmer weiterzuvermieten.

„Leasing im Industriebereich“ weiterlesen