Nachdiplomstudiengänge für die Business-Karriere

Lebenslanges Lernen gewinnt heute immer mehr an Bedeutung, denn Wissen veraltet immer schneller. Das gilt insbesondere für Fachkenntnisse, die irgendwann einmal in der Ausbildung oder im Studium erworben wurden. Wer im Beruf erfolgreich sein und Karriere machen will, kommt deshalb nicht darum herum, sich kontinuierlich weiterzubilden. Besonders angesehen sind Masterabschlüsse wie der Executive Master of Science oder der Master of Business Administration (MBA), die an verschiedenen Hochschulen und Bildungsinstituten im Rahmen von Nachdiplomstudiengängen erworben werden können. Insbesondere der Master of Business Administration genießt in vielen Unternehmen einen guten Ruf. Auch Absolventen von naturwissenschaftlichen oder technischen Studiengängen absolvieren oftmals noch ein MBA-Programm, um ökonomisches Wissen und Managementkompetenzen zu erwerben.

Viele Nachdiplomstudiengänge bieten den Vorteil, dass sie einen stark interdisziplinär geprägten Ansatz verfolgen und in der Regel auch sehr praxisorientiert ausgerichtet sind. Gerade im Rahmen der beruflichen Weiterbildung ist es wichtig, sich nicht in theorielastigen Betrachtungen zu verlieren, sondern konkret anwendbares Wissen zu erwerben und möglichst enge Bezüge zwischen dem Gelernten und der eigenen beruflichen Tätigkeit herstellen zu können.

So bietet beispielsweise das Lorange Institute of Business Zürich im Rahmen seiner Master-Programme einen innovativen Executive MBA sowie verschiedene Executive Master of Science Programme an. Um insbesondere den Bedürfnissen von Berufstätigen entgegenzukommen, die ihr Studium mit der Berufstätigkeit zeitlich und organisatorisch in Einklang bringen müssen, sind die Master-Programme des Lorange Institute of Business Zürich modular strukturiert. Da jedes Modul für sich eine abgeschlossene Einheit bildet, können die einzelnen Module auch separat absolviert werden, ohne das gesamte Master-Programm zu durchlaufen.

Zahlreiche Fach- und Führungskräfte nutzen diese Möglichkeit, um an der Lorange Business School ganz gezielt ihr Fachwissen in einem bestimmten Teilgebiet aufzufrischen oder neue Kenntnisse zu erwerben. Die Bildungsangebote der Lorange Business School richten sich übrigens nicht nur an Einzelpersonen. Auch für Unternehmen gibt es spezielle Angebote, die zur Mitarbeiterfortbildung genutzt werden können. Diese Corporate Programme und Board Programme richten sich nicht nur an große Konzerne, sondern vor allem auch an kleinere und mittlere Unternehmen. Sie werden jeweils entsprechend den Vorgaben und Bedürfnissen des Auftraggebers maßgeschneidert. Insofern sieht sich das Lorange Institute of Business Zürich auch als “Corporate University” für klassische Klein- und Mittelunternehmen, die gemeinsam mit ihren Klienten auch langfristige Weiterbildungsprojekte realisiert.

Eine weitere Alternative zu den Master- und den Corporate-Programmen ist das Lorange Certificate of Business. Im Rahmen dieses Angebots können Absolventen einer Hochschule oder einer höheren Fachausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung eine kompakte Zusatzausbildung im Bereich Management durchlaufen, die sie auf operative Führungsaufgaben vorbereitet. Auch in diesem Fall ist das Lehrprogramm modular aufgebaut, wobei die Module in beliebiger Reihenfolge studiert werden können. Wichtige Themen einzelner Module sind beispielsweise Principles of General Management, Accounting & Finance, Business Law, Effective Management Communication, Sustainable Business Management, Fundamentals of Business Statistics oder die Vorbereitung auf den TOEFL-Test. Unterrichtssprache ist neben Deutsch in einigen Modulen auch Englisch.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.