Bedingungslos flexibel mit dem richtigen Girokonto

Als Gründer eines jungen Unternehmens, ein so genannter Startup, hat man alle Hände voll zu tun. Nicht nur die Unternehmensstruktur will aufgebaut werden, auch um Räumlichkeiten, Finanzen, Steuern, Lizenzen und Mitarbeiter muss sich gekümmert werden. Eine Unternehmensgründung will gut geplant und durchgeführt sein. Gerade, wenn so viel zu tun ist, ist es ungemein erleichternd, wenn man zumindest zum Thema Finanzen und Kontoführung weiß, worauf man sich eingelassen hat.

Als Startup ist dies jedoch alles andere als ein Kinderspiel. Die Gründung eines neuen Unternehmens stellt immer ein Risiko dar, dem man trotzdem muss. Vor allem das finanzielle Risiko sollte man nicht unterschätzen. Anfangs liegt noch alles im Ungewissen. Wird das Unternehmen in wenigen Wochen super laufen und sich etablieren können? Vor allem deshalb ist es wichtig, nicht unnötig Geld auszugeben, das man doch vor allem in dieser Startphase sehr dringend benötigt. Ein kostenloses Girokonto bietet daher den perfekten Start ins junge Unternehmerdasein.

Aber wo bekommt man heutzutage noch ein kostenloses Girokonto, wenn man weder Schüler noch Student ist?

Viele Banken verlangen Kontoführungsgebühren. Hinzu kommen teilweise noch Gebühren für Überweisungen. Zwar sind auch Ausnahmen zu finden, doch an die meisten kostenlosen Girokonten sind Bedingungen geknüpft, die ein junger Startup nicht immer erfüllen kann und dadurch eventuell in Bedrängnis gerät. Um dies zu verhindern, empfiehlt es sich, Konten mit solchen Bedingungen zu umgehen und nach bedingungslos kostenlosen Girokonten Ausschau zu halten, wie beispielsweise das Girokonto von www.comdirect.de, die auch weltweit unentgeltliches Abheben von Bargeld ermöglichen. Ebenso bietet sich auch ein Zugang zum Onlinebanking an, das aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken und auch für ein junges Unternehmen unabdingend ist. So bleibt der junge Unternehmer ohne hohe Kosten finanziell flexibel und muss sich nur konkret mit der Finanzierung des Unternehmens, nicht aber mit der Finanzierung seines Girokontos herumschlagen.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.